titelTierauge

Springbock

(antidorcas marsupialis)

Fußabdruck links
Springbock

Englischer Name: springbok

Afrikaanser Name: springbok

Größe: ca. 75 - 85cm Schulterhöhe

Lebensraum: Steppen, Savannen, Wüsten, Halbwüsten, lichte Wälder, südliches Afrika

Nahrung: niedrig wachsendes Kraut, andere Pflanzen, Gräser

Population: 600.000 Tiere

von uns beobachtet: wirklich überall

Auch wenn man es fast nicht vorstellen kann - dieses kleine und allgegenwärtige Tier war im 19. Jahrhundert in Südafrika fast ausgestorben. Dieses Tier, das sich sogar im Wappen Südafrikas findet, musste erst aus den Nachbarländern wieder angesiedlt werden.

Heute ist der Springboch zweifellos die meißtgenutzte Wildart des Südlichen Afrikas und von einer Bestandsbedrohung gottlob weit entfernt.

Beeindruckend sind die Sprünge, die die Tiere zur Flucht vor Feinden aus dem Stand vollführen. Diese können gut bis 3,5 Meter erreichen. Was das letzte Zentimeterchen zwschen Beute und Rautier ausmachen und somit dieser Gazelle das kleine Leben retten kann, sind jedoch keine gesteuerten Sprünge. Vielmehr handelt es sich um einen schieren Reflex. Touristen, die mit ihren Autos die Tiere zu solchen Sprüngen animieren wollen und diese über Zäune oder ähnliches jagen, können so verantwortlich für schwerste und tödliche Verletzungen bei diesen Tieren sein. Denn wohin der Sprung geht, das vermag diese kleine Gazelle nicht zu steuern und so landet sie im Zweifel mit dem empfindlichen Bauch auf dem Zaun, vor dem sie in die Luft gespruungen ist. Also unterlassen sie diese Tierquälerei!